Das Netzwerk für Nano, Mikro, Werkstoffe und Photonik
Workshop Raumfahrt und Photonik - 2nd STEPHANIE-SPIA Meeting
VeranstalterCluster NMWP.NRW
Datum04.12.2017      13:30 - 17:00
OrtDüsseldorf, Deutschland
TeilnahmegebührKostenlos 
Freie Plätze2 / 30

„Nordrhein-Westfalen ist ein wichtiges Zuliefererland für Weltraumtechnologien mit großem Potenzial, gerade im Bereich der photonischen Anwendungen.“ 

...so lautet das Fazit des ersten SPIA-Meetings. SPIA steht für „Space and Photonics Innovation Actors“. Um die Ausrichtung NRWs in diesem hochspezialisierten Bereich nachhaltig zu unterstützen, laden wir Sie dazu ein, sich beim zweiten SPIA-Meeting des InterregEurope- Projekts „STEPHANIE“ mit anderen Experten auf diesem Gebiet zur aktuellen Situation und zukünftigen Chancen und Herausforderungen auszutauschen. 

Nach kompakten Impulsvorträgen von Dr. Heinz Brückelmann vom Cluster NMWP.NRW,  Dr. Jochen Kuhnhenn vom Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT und Peter Loef, Projektmanager des ZIM-Netzwerkes CopServ, stehen in einer offenen Diskussionsrunde folgende zwei Bereiche besonders im Fokus: 

Der Technologietransfer von der Forschung in die Industrie und somit zur Anwendung, sowie die Förderungs- und Finanzierungsinstrumente, die notwendig sind, um den Technologietransfer weiter unterstützen; zum Beispiel durch Inkubatoren oder Start-up-Programme. Nach der Analyse der Ist-Situation des Technologietransfers werden im Zuge des Meetings Handlungsvorschläge für zukünftige Fördermaßnahmen entwickelt.

Das Programm:

13:30 Uhr Registrierung, Imbiss 

14:00 Uhr Begrüßung
                 Dr.-Ing. Harald Cremer, Cluster NMWP.NRW 

14:05 Uhr Impulsvorträge
                 STEPHANIE: Space TEchnology with PHotonics for market and societal challenges
                 Dr. Heinz Brückelmann, Cluster NMWP.NRW
                 Die Fraunhofer Allianz Space
                 Dr. Jochen Kuhnhenn, Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT
                 CopServ: Synergien in einem ZIM-Netzwerk
                 Peter Loef, Projektmanager des ZIM-Netzwerkes "CopServ" der ZENIT GmbH 

14:45 Uhr Diskussion 

16:30 Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse und Festlegung des weiteren Vorgehens 

17:00 Uhr Ende der Veranstaltung