DeutschEnglish
The organizer has not provided all the information in your language for this event. Therefore, an alternate language will be displayed at these locations.
Thank you for your understanding.

NMWP Innovation2GO 4DigitalTwins: “Der Digitale Zwilling mit Hilfe von Reverse Engineering für eine nachhaltige Digitalisierung mittels optischer Technologien”

Date2022-01-20   16:00 - 17:00
Registration Period2021-12-14 - 2022-01-20
OrganiserInnovation2GO 4DigitalTwins
WebsiteExternal Website
Overview
Schedule

Description

Die digitale Repräsentanz eines materiellen oder immateriellen Objekts aus der realen Welt in die digitale Welt ist eine wesentliche Voraussetzung, um einen übergreifenden Datenaustausch zu gewährleisten. Hierbei ist ein wichtiger Baustein die Nachkonstruktion von Abläufen und Geometrie, um diese Daten für Analysen, Bewertungen und Wiederherstellung zur Verfügung zu haben. Diese Nachkonstruktion, auch unter dem Begriff „Reverse Engineering“ bekannt, ist die Tätigkeit, aus vorhandenem Maschinencode den ursprünglichen Quellcode zurückzuentwickeln. Übertragen auf Objekte bedeutet das, mit Hilfe von Maßen ein vorhandenes Volumen zu konstruieren, die ein exaktes digitales Abbild darstellen. Diese Tätigkeit vermag bei einem einfachen Klotz nicht schwerfallen, wird aber mannigfaltig komplexer, wenn der Gegenstand ein frei geformtes Blech ist.

In den letzten Jahren haben sich zunehmend 3D Scanner für die Ermittlung solcher Geometrien durchgesetzt. Mit Hilfe dieser Geräte lassen sich leicht Punktewolken erzeugen, die dann im Anschluss, mit geeigneter Software, sich wiederum zu Geometrie umwandeln lassen. Mit Flächen, Zylindern und weiteren Regel-Geometrien in Kombination mit frei geformten Flächen entsteht so nach und nach der Digitale Zwilling. Wichtig hierbei ist, dass die gewonnenen Daten später exportiert werden können, da die ursprünglichen Daten, die nach dem 3D Scan zur Verfügung stehen, nicht unmittelbar weiterverarbeitet werden können. Selbstverständlich hat sich diese Technologie in verschiedenen Bereichen durchgesetzt. So in der Medizin, wo mit einem CT (Computertomographie) Knochen rekonstruiert werden können oder in der Architektur, wo mit einem Terrestrischen 3D Scanner Bauwerke digitalisiert werden. Selbst aus der Luft kann eine Drohne mit Hilfe von einem Lidar System (Light imaging, detection and ranging) Daten von einem Gelände ermitteln.

Bauwesen, Flugzeug und Automobilbau – in vielen Bereichen hat sich diese Technik durchgesetzt und wird ständig verbessert. Auf den Markt kommen immer neue 3D Scan-Systeme und Softwares, die diesen Trend unterstützen. Thomas Kropp stellt in diesem WebTalk eine von der D3-Systeme GmbH in Velbert entwickelte Maschine vor, die beispielsweise Kunststoff-Bauteile 3D scannt, um anschließend eine vollautomatische Qualitätskontrolle durchzuführen. Ziel der Entwicklung war es, die Durchführung von Qualitätskontrollen so einfach zu gestalten, dass diese unmittelbar im Anschluss an die Produktion durchgeführt werden kann. Im Vortrag werden die verschiedenen Aspekte dieser Technologie erläutert und auch ein Einblick in die Entwicklung, dem D3-inspect, geben und mit den Teilnehmenden diskutiert.

Hinweis: Das Meeting wird auf Englisch stattfinden. Registrieren Sie sich schon jetzt, sodass wir Sie mit allen weiteren Informationen auf dem Laufenden halten können.

Der WebTalk findet grenzüberschreitend im Kontext des Projekts „Digital Twin Academy“ statt. Das Projekt Digital Twin Academy wird im Rahmen von Interreg V-A Euregio Maas-Rhein mit 4.117.772,05 € aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung durchgeführt. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen beteiligt sich mit 30% an der Finanzierung der nordrhein-westfälischen Partner an diesem Projekt.

image

Mit „NMWP Innovation2GO“ bietet der Cluster NMWP.NRW der Community ein digitales, kompaktes und vor allem zukunftsorientiertes Veranstaltungsformat: In regelmäßigen Abständen donnerstags ab 16:00 Uhr wollen wir gemeinsam mit Ihnen den Tag mit einem Online-Seminar zu einem aktuellen und inspirierenden Thema rund um Innovationen und Schlüsseltechnologien ausklingen lassen.

Der Anmeldungsprozess erfolgt wie gewohnt in zwei Stufen: Loggen Sie sich mit Ihrem bereits vorhandenen Profil in das NMWP-Portal ein (bzw. registrieren Sie sich im Portal mit einem Profil) und melden sich danach explizit für den Innovation2GO WebTalk an!

Hinweis: Dies ist ein ZOOM WebTalk. Datenschutzhinweise für unsere Online-Meetings via ZOOM finden Sie unter http://nmwp.nrw.de/zoom/. Zur Anmeldung benötigen Sie ein kostenloses Profil in unserem NMWP-Portal, über welches die Teilnehmerliste veröffentlicht wird. Die Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise zum NMWP-Portal finden Sie unter https://portal.nmwp.de/content/tos.

Die Themen unserer WebTalks werden mit größtmöglicher Sorgfalt gewählt. Die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte liegen in der Eigenverantwortung der Referenten. Um den Vortrag einem größeren Publikum zur Verfügung zu stellen und so die innovationsfördernde Vernetzung zu steigern, zeichnen wir Ihren Vortrag zur späteren Veröffentlichung, zum Beispiel auf unserem YouTube-Channel ( https://www.youtube.com/channel/UCvRhmw59-C53EP3RuQBlPYw), auf.

Dem WebTalk treten Sie online über Ihren eigenen Computer bei, die Veranstaltungsadresse ist damit hinfällig.

Location

NMWP Innovation2GO WebTalk (Zoom, online)
Merowingerplatz 1, 40225 Düsseldorf
Deutschland
Calculate Route on Google Maps