DeutschEnglish

NEUE GRÜNDERZEIT NRW: VYTAL Global GmbH gewinnt digitale Roadshow in Köln

© Olaf-Wull Nickel

Bei der achten und letzten Roadshow überzeugte das Start-up VYTAL Global GmbH die Expertenjury und setzte sich gegen vier weitere Gründerteams aus der Region durch.

Das junge Unternehmen bietet ein digitales Mehrwegsystem für Take-Away und Lieferessen, das Konsumenten erlaubt, bei Restaurants, Kantinen und Supermärkten ohne Pfand Verpackungsmüll einzusparen. Dafür erhalten die Gründer 2.000 Euro Preisgeld der NRW.BANK. Die Roadshow fand bereits zum dritten Mal komplett digital statt.


Staatssekretär Christoph Dammermann:
Ich gratuliere VYTAL zu der überzeugenden Geschäftsidee, die einmal mehr die Kreativität der Kölner Gründerszene verdeutlicht. Auch wenn die Vorhaben meist noch in den Startlöchern stehen, wollen wir den Gründerinnen und Gründern mit der Roadshow die nötige Unterstützung geben und sie ermutigen, dran zu bleiben.

Vor der Verkündung der Gewinner stimmten die Zuschauer online über den Publikumspreis ab. Dieser ging an ebenfalls an VYTAL Global GmbH.  

Folgende weitere Start-ups haben ihre Projekte präsentiert:
Brajuu (Lea Matschke, Melanie Wagenfort): Das Start-up hat eine Plattform für Unterwäsche entwickelt, die Fashion und Technologie durch einen eigens entwickelten „Brafitting-Algorithmus“ vereint und zu Unterwäsche-Produkten verschiedener Hersteller führt.
fff.cologne – Maas Züger GbR (Verena Maas, Sebastian Züger): Wo und wie erfahren Menschen in Köln den Klimawandel schon jetzt? Diese Frage greift das junge Unternehmen auf und zeigt, was die Kölnerinnen und Kölner aktiv tun, um in ihrer Stadt eine lebenswerte Zukunft zu schaffen.
JUPP (Corinna Northe, Lena Schmidt): Ein würdevolles Leben mit Demenz ist das Ziel der Gründerinnen, die ein interaktives Informationsangebot zu Demenz, physische Alltagshelfer sowie digitale Inhalte zur Aktivierung anbieten.
operaize GmbH (Christoph Lieth, Alexander Kouril): Das Start-up steigert mithilfe Künstlicher Intelligenz die Anlagen-Effizienz, indem komplexe Probleme in der Produktion erkannt und in Millisekunden autonom gelöst werden.

Die Gewinnerinnen und Gewinner der regionalen Wettbewerbe nehmen am großen Finale am 30. September in Düsseldorf teil, bei dem es den Hauptpreis DURCHSTARTER.NRW zu gewinnen gibt, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Das Finale findet als digitale Livestream-Veranstaltung ohne Publikum statt.

An den Wettbewerben können Gründerinnen und Gründer teilnehmen, die ihr Unternehmen in den letzten zwölf Monaten vor dem Veranstaltungstermin des jeweiligen Events gegründet haben. Interessenten werden gebeten, die STARTERCENTER NRW in ihrer Region anzusprechen.

Die digitale Roadshow ist als Stream verfügbar unter: https://www.startercenter.nrw/de/roadshow

Source: MWIDE

MWIDE.NRW

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (Abkürzung: MWIDE.NRW) ist eines von zwölf Ministerien der Landesregierung Nordrhein-Westfalens. NRW Wirtschaftsminister ist Prof. Dr....more...