DeutschEnglish

Live in Wetzlar - Enabling Technologies treffen sich im März 2022 auf der W3+ Fair

Die Schlüsseltechnologien Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik sind Treiber vieler Innovationen, die die Welt ein Stück sicherer, gesünder, komfortabler und nachhaltiger machen. Um gemeinsam neue Ideen auf den Weg zu bringen, treffen sich die Branchen seit 2014 in der Optikstadt Wetzlar. Im März 2022 startet die W3+ Fair mit der neuen Begleitkonferenz, den N-Tec Talks, wieder live durch. Neben den zahlreichen Ausstellern können sich die Fachleute auf ein vielfältiges Rahmenprogramm freuen.

Am 16. + 17. März 2022 heißt es „open doors“ für die W3+ Fair 2022 (w3-fair.com) in der Rittal Arena Wetzlar (ab 1. Januar 2022: Buderus Arena Wetzlar). Nach einem Jahr corona-bedingter Pause erwartet die Teilnehmer eine prall gefüllte Messe mit aktuellen Trends der Branchen und relevanten Querschnittstechnologien. In der Optikstadt ist es die inzwischen achte Veranstaltung, die die Zukunftstechnologien Optik, Photonik, Elektronik und Feinmechanik zusammenbringt. Von der Vernetzung der Branchen versprechen sich die Experten Wissensaustausch und Kontakte, um neuen technologiegetriebenen Innovationen den Weg zu bereiten. Große und kleine Aussteller wie Bühler Alzenau, Bruker, Carl Zeiss, Meopta, OptoTech, QED Technologies, Schunk, Trioptics, WZW Optic AG und andere haben ihr Kommen bestätigt. In der Halle sind nur noch wenige Messestände zu vergeben. Als Besucher werden auch Experten der Anwenderbereiche Medtech, Life Science, Automotive, Aerospace, Tools & Machinery sowie Consumer Electronics eingeladen. Der Veranstalter geht auf Nummer sicher: Das Sicherheitskonzept, das den aktuellen Vorgaben der örtlichen Behörden laufend angepasst wird, sieht die 2G-Regel und einen Corona-konformen Hallenplan vor. Das Klasse-statt-Masse-Event mit seiner starken Anbindung an die wirtschaftsstarke Hightech-Region Wetzlar/ Mittelhessen wird so für alle Teilnehmer planbar.

Hochklassiges Vortragsprogramm bietet Wissen aus erster Hand: Medizintechnik, Technologien der Zukunft, Industrie 4.0
Neben der fachübergreifenden Ausstellung können sich die Besucher über aktuelle Trendthemen informieren. Die Begleitkonferenz N-Tec Talks greift die Themenblöcke Medizintechnik & Life Science, Technologie & Qualitätssicherung, Produktion der Zukunft sowie Digitalisierung & Management auf. Das N-Tec Talks Programm 2022 mit über 40 Referenten wird demnächst vorgestellt. Es wird unter anderem unterstützt von den W3+ Fair Partnern Wetzlar Network, Spectaris und OptecNet Deutschland. Die Teilnahme ist für Messebesucher kostenfrei.

„Industrie 4.0 – Durch Digitalisierung fit für die Zukunft“ verspricht die Tagung der IHK Lahn-Dill, die am ersten Messetag parallel zur Messe stattfinden wird. Versierte Referenten wie zum Beispiel Prof. Dr. Christian Überall, Leiter der Smart Factory Mittelhessen an der THM, Dr. Christopher Köhnen, Senior Industry 4.0 Leader bei Stanley Engineered Fastening und Frank Benner von der B+T Unternehmensgruppe geben ihr Spezialwissen weiter und bieten Unterstützung an.

Wieder vor Ort wird auch der EPIC TechWatch sein. Der größte Photonik- Verband der Welt EPIC bietet Unternehmen eine Bühne, um ihren Bedarf an Hochtechnologie zu formulieren. EPIC organisiert ebenfalls das C-Level Breakfast.

Sonderflächen zu den Querschnittstechnologien

Neben den Kernbranchen der Messe, Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik können sich die Besucher top aktuelle Informationen zu den Querschnittstechnologien holen. Auf der neuen Innovation Area des VDI wird alles rund um das Thema Industrie 4.0 gezeigt: Vor allem Robotics, Automatisierung und Digitalisierung gibt es hier zum Anfassen. Daneben wird es die Sonderfläche „3D Druck/ Additive Fertigung“, die Fläche des Verbands IVAM „Microtechnology for optical devices“ sowie den Gemeinschaftsstand Thüringen geben.

„Mit diesem Feuerwerk an Themen und Kontakten wollen wir die W3+ Fair auch im achten Jahr zu dem machen, was sie immer war: Ein Ort der Begegnung und Inspiration und ein Ideen-Pool für Innovationen. Wir freuen uns sehr darauf, dass wir vor Ort – im sicheren Rahmen – live stattfinden werden. Dazu laden wir alle Hightech-Interessierten ein“, bekräftigt Jörg Brück, Business Director bei Veranstalter Fleet Events.

Mehr Informationen und Bildmaterial auf www.w3-messe.de

Über die W3+ Fair
Die Veranstaltung geht auf eine Industrieinitiative in Wetzlar und Mittelhessen zurück, die die Vernetzung der vier Branchen Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik vorantreiben will. Durch neue Schnittstellen sollen zukunftsweisende Technologien auf den Weg gebracht werden. Die Messe fand erstmals im Februar 2014 in der Rittal Arena in Wetzlar statt. Ausgerichtet wird die W3+ Fair vom Hamburger Messeveranstalter FLEET Events (www.fleet-events.de). Im September 2019 feierte die W3+ Fair Rheintal in der Vierländerregion Österreich, Schweiz, Liechtenstein und Deutschland mit den Goldpartnern EPIC, Swissphotonics und Photonics Austria Premiere.

Source: W3+