DeutschEnglish

Automotive Center Südwestfalen GmbH

Gute Ideen! Leicht gemacht!

Wirtschaftlicher Leichtbau für Automobile der Zukunft – unter diesem Motto bietet das Automotive Center Südwestfalen Forschung, Entwicklung und Dienstleistungen für die Unternehmen der Automobilindustrie in der Region Südwestfalen und darüber hinaus an.

Mit mehr als 100 Weltmarktführern, die hier ihren Sitz haben, ist Südwestfalen eine der führenden Industrieregionen in Deutschland. Die starke Wirtschaftskraft, die hohe Innovationskraft sowie die Verlässlichkeit zeichnen Südwestfalen aus. Ein typisches Beispiel für das Ideen- bzw. Innovationsreichtum und die Wirtschaftskraft der Unternehmen ist das 2011 gegründete Automotive Center Südwestfalen (acs) in Attendorn.

Das acs macht es sich insbesondere zur Aufgabe, die Herausforderung weitgehender Gewichtsreduzierung von Fahrzeugen im Automobilbau zu bewältigen. Damit können eine Senkung des direkten und indirekten Energieverbrauchs von Fahrzeugen sowie eine damit verbundene Reduzierung der CO2-Emissionen erreicht werden. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum verfügt hierfür über eine hochmoderne Infrastruktur, Geräte, Software und Fachexperten in sechs Technologiebereichen: Entwicklung und Computer Aided Engineering, Technologie- und Innovationsmanagement, Umformtechnik, Kunststofftechnik, Füge- und Montagetechnik, Testing, Messtechnik und Werkstofflabor. Auch die stetig steigende Nachfrage nach Kompetenzen für Elektrofahrzeuge kann sowohl im Bereich CAE als auch in den Technologiebereichen bearbeitet werden.

Insbesondere die steigenden gesetzlichen Vorgaben, die zunehmende Komplexität der Fahrzeuge und Fahrzeugkonzepte und nicht zuletzt die Verwendung neuartiger Materialien und Herstellungsprozesse stellen diverse Herausforderungen an die Automobilindustrie. Das Unternehmen wurde gegründet, um diese neuen Aufgaben zum einen mit innovativen und serienfähigen Lösungen sowie zum anderen mit maßgeschneiderten Anwendungen zu begegnen.

Das Automotive Center Südwestfalen (acs) verfügt als Kompetenzzentrum für Forschung und Entwicklung über weitreichendes Know-How in verschiedenen Technologiefeldern. Die Mitarbeiter des acs bearbeiten neben bilateralen Forschungsthemen, geförderte Forschungsprojekte und Verbundprojekte, bei denen mit Industriepartner nach effizienten Lösungen gesucht wird. Somit leistet das acs einen wichtigen Beitrag im Bereich Know-How Transfer und Innovationsentwicklung.

Mit dem acs die Zukunft entwickeln! – Innovationsprozesse und vorwettbewerbliche Entwicklungen in den Unternehmen des Automotive Sektors finden vermehrt in Kooperationen zwischen Unternehmen, Lieferanten und Hochschulen statt. Die von den Unternehmen praktizierte Geheimhaltung ihrer Entwicklung gegenüber dem Wettbewerb ist damit nicht aufgegeben; vielmehr ermöglicht die Organisation und die räumliche Struktur des acs beides.

Vor allem das Thema Leichtbau und die rationale Anwendung unterschiedlicher Materialien in der Produktentwicklung sowie eine entsprechende Definition bzw. Optimierung des Fertigungsprozesses sind maßgebend in unseren Projekten. Unser hochqualifiziertes Personal und eine außerordentliche Anlagenausstattung bieten die Grundlage zur Durchführung zielgerichteter und erfolgreicher F&E-Projekte. Durch verschiedene Projektarten, die im acs angeboten werden, kann ein breites Spektrum an unterschiedlichen Aufgabenstellungen u.a. in den Bereichen Karosserie und Fahrwerk, aber auch in gesamtheitliche Fahrzeugkonzepte oder der Elektromobilität bearbeitet werden.


Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

Technologiebereich:
Entwicklung und Computer Aided Engineering, Technologie- und Innovationsmanagement, Umformtechnik und Werkstoffe, Kunststofftechnik und Werkstoffe, Füge- und Montagetechnik, Testing, Messtechnik und Werkstofflabor

Standort:
Attendorn

Unterstützungsangebot:
Technologiezentrum, Forschungszentrum, Technikum, Seminarräume, Labor

Ausstattung und Services für Unternehmen:

  • Technikum: z.B. 1.000 Tonnen Servopresse, 1.300 Tonnen Spritzgießcompounder, mechanische und thermische Fügetechnik, Testing
  • Netzwerk: z.B. Teilnahme an verschiedene Fachtagungen, Vermittlung von Kompetenzen im Netzwerk, Porträtierung auf der Homepage des acs
  • Forschung: Kooperationen mit Hochschulen, Zugang zu öffentlich geförderten Projekten und Expertise wissenschaftlicher Direktoren
  • Wissenstransfer: Teilnahme an Seminaren und
  • Schulungen, Durchführung von Workshops,
  • Inanspruchnahme von Technologieberatung
  • Leistungen: Entwicklung (CAE), Anmietung von Konferenzräumen/Projektflächen/Projekthäusern, Durchführung von Labortätigkeiten, Grundlagenversuche auf Universalprüfmaschine)

Besonderheiten:
Die qualitativ hochwertige Ausführung unserer Projektaufgaben hat höchste Priorität. Die Gewährleistung dieser Qualität basiert auf einem dreistufigen Rahmenmodell. Die erste Säule umfasst dabei die Zertifizierung des Gesamtunternehmens nach den Regeln und Erfordernissen der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001:2015. Die Erstzertifizierung erfolgte im Mai 2015. Die Rezertifizierung fand im April 2018 statt. Die zweite Säule zur Qualitätssteigerung unserer Forschungs- und Entwicklungsergebnisse basiert auf der intensiven Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter in der Qualitätsmanagementmethodik Six Sigma.

Die dritte Säule beinhaltet die Anwendung unseres Phasenmodells der Entwicklung.

Durch die Kombination der vorgenannten drei Säulen sind unsere Mitarbeiter bestmöglich gerüstet, um gemeinsam mit unseren Partnern automobile Entwicklungsprojekte effizient und zuverlässig durchzuführen sowie qualitativ hochwertige Ergebnisse zu generieren.


Abbildung 1: Automatisierte, mechanische Fügezelle (© Automotive Center Südwestfalen GmbH)

Abbildung 2: 1.000 Tonnen Servo-Presse im Technikum des acs (© Automotive Center Südwestfalen GmbH)

Abbildung 3: Gebäude des acs in Attendorn (© Automotive Center Südwestfalen GmbH)

Image gallery

Automotive Center Südwestfalen GmbH

Die Automotive Center Südwestfalen GmbH (acs) ist eine Plattform für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie Wissenstransfer zwischen Automobilherstellern, Zulieferern und Hochschulinstituten in Südwestfalen.more...