DeutschEnglish

BMWi – bis zu 280 Mio. Euro Fördermittel für den Leichtbau ab 2020

Am 5. Dezember 2019 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zum Fokus-Workshop „Leichtbau-Perspektiven für Deutschland – Handlungsfelder“ als Follow-up zum Auftakt-Impuls-Workshop der NRW Landesvertretung „Leichtbau-Perspektiven für Deutschland“ vom 3. Juli 2019 eingeladen.

Im „Technologietransfer-Programm Leichtbau“ des BMWi sind bis 2023 insgesamt rund 280 Mio. Euro an öffentlichen Mitteln zur Förderung des Leichtbaus vorgesehen (vorbehaltlich der Parlamentszustimmung), welche in Co-Finanzierung durch Industriemittel mehr als eine halbe Milliarde Investitionen bis 2023 ergeben.

Das Technologietransfer-Programm Leichtbau soll insbesondere

    - den Leichtbau in die breite industrielle Anwendung tragen,
    - Innovations- und Wertschöpfungspotenziale des Leichtbaus heben,
    - branchen- und materialübergreifenden Wissens- und Technologietransfer fördern,
    - durch Digitalisierung verknüpfte Wertschöpfungsketten schaffen und
    - einen maßgeblichen Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeits- und Klimaziele leisten.

      Dabei ist das Technologietransfer-Programm Leichtbau in fünf Förderlinien unterteilt:

      1. Technologieentwicklung zur Stärkung der deutschen Wirtschaft im Leichtbau
      2. CO2-Einsparung und CO2-Bindung durch den Einsatz neuer Konstruktionstechniken
      3. CO2-Einsparung durch Ressourceneffizienz und -substitution im Leichtbau
      4. Demonstrationsvorhaben*
      5. Standardisierung*


      *Die Förderlinien 4 und 5 müssen sich den Inhalten der Förderlinien 1-3 zuordnen lassen.

      Bereits seit dem Jahr 2014 arbeitet der Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW eng mit dem BMWi zusammen, um auf Bundesebene Förderstrukturen zu etablieren und dem Leichtbau und den Schlüsseltechnologien, welche im Leichtbau eine tragende Rolle spielen, Gehör zu verschaffen. Die Ziele des Clusters sind dabei die Stärkung des Technologietransfers zur nachhaltigen Hebung der Innovations- und Wettbewerbspotenziale des Leichtbaus und die Etablierung ganzheitlicher Wertschöpfungsketten.

      Kontaktieren Sie uns gerne für weiterführende Informationen.

      Cluster NMWP.NRW

      Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW handelt im öffentlichen Auftrag mit Sitz in Düsseldorf und entstand 2009 im Rahmen der Exzellenzinitiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Stärkung der Position NRWs in den Bereichen...more...