DeutschEnglish

Mehrere EU-Förderaufrufe zum Thema Quantentechnologien öffnen bald

pixabay

Das europäische Quantenflaggschiff-Programm wird um weitere Förderaufrufe seitens der Europäischen Union ergänzt. Dabei sind die Themenfelder und Technology Readiness Level (TRL), welche durch die Förderaufrufe bedient werde, unterschiedliche und auf viele Bereiche mit variierenden TRL der Quantentechnologien gestreut. Der Förderaufruf Basic Science for Quantum Technologies (RIA) adressiert zum Beispiel primär die Grundlagenforschung und neue Potenziale für Quantentechnologien. Die Erforschung neuer Konzepte und Technologien, die vielversprechende Anwendungsmöglichkeiten bieten steht hier im Fokus.  Der Call Framework Partnership Agreements for open testing and experimentation and for pilot production capabilities for quantum technologies (FPA) hingegen zielt auf die nachhaltige Entstehung einer europäischen Produktions- und Testinfrastruktur für die Produktion von Quantentechnologien. Die hier entstehenden Pilotanlagen sind dabei nicht technologiespezifisch, sie sind offen für Quantencomputing, Quantenkommunikation und Quantensensorik.

Ein Querschnittsthema Quantum technologies for space gravimetry soll die europäische Quantentechnologie in den Orbit bringen. Neue Sensor- und Kommunikationstechnologien sollen von europäischen Partnern zum TRL 5 entwickelt werden und damit die europäische Raumfahrtaktivitäten voranbringen und technologisch unabhängiger machen. Strengthening the quantum software ecosystem for quantum computing platforms (RIA) adressiert primär die Softwareentwicklung zur Lösung industrierelevanter Probleme mittels Quantencomputing.

Weitere Informationen, sowie eine Auflistung aller Förderaufrufe finden Sie hier: Link

Source: EU

Cluster NMWP.NRW

Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW handelt im öffentlichen Auftrag mit Sitz in Düsseldorf und entstand 2009 im Rahmen der Exzellenzinitiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Stärkung der Position NRWs in den Bereichen...more...