DeutschEnglish

Ein runde Sache: NMWP-Themenabend präsentierte Schlüsseltechnologien aus NRW

Düsseldorf, 27. Oktober 2016 – Der Erfolg einer nachhaltigen Ausrichtung von Wirtschaft und Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen ist eng gekoppelt an fundiertes Know-how und starke Strukturen in den Schlüsseltechnologien. Diese „Key Enabling Technologies“ (KET) liefern auch die Antworten auf die globalen Herausforderungen unserer Zeit, wie dem demografischen Wandel und der Ressourcenschonung. Forschung und Technologietransfer in die Märkte bilden die Basis für Innovation und damit den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes.

Dass Nordrhein-Westfalen grade in Hinblick auf die Schlüsseltechnologien Nanotechnologie, Mikrosystemtechnik, Neue Materialien und Werkstoffe sowie Photonik sehr gut aufgestellt ist, wurde auf dem NMWP-Themenabend „NanoMikroWerkstoffePhotonik – Schlüsseltechnologien aus NRW“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der Cluster NMWP.NRW lud gemeinsam mit dem NMWP E.V und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) Experten aus ganz NRW zum Netzwerken und Gedankenaustausch nach Düsseldorf ein.

Zu Beginn des Themenabends gab der Cluster einen kurzen Einblick in aktuelle Aktivitäten und Förderprojekte, wie zum Beispiel dem Interreg V A-Projekt „ROCKET“. Darüber hinaus wurde das NMWP-Portal vorgestellt, in dem Akteure aus den Bereichen der Schlüsseltechnologien, aber auch den angrenzenden Anwendungsgebieten die Möglichkeit haben, sich gezielt zu vernetzen und Informationen auszutauschen. Neben den vielfältigen und spannenden Fachvorträgen war ein besonderes Highlight bei diesem Themenabend eine Table-Top-Ausstellung. Hier hatten NMWP E.V.-Mitglieder durch die Präsentation ihrer Produkte und Dienstleistungen allen Teilnehmern einen tieferen „Einblick“ in ihr Fachgebiet gegeben.

Die große Aufmerksamkeit und das hohe Interesse, das dem Themenabend entgegengebracht wurde spiegelt die hohe wirtschaftliche und wissenschaftliche Relevanz der Schlüsseltechnologien in Nordrhein-Westfalen wieder. Besonders für Netzwerker war diese Veranstaltung eine interessante Gelegenheit, fachbereichsübergreifend einen „Blick über den Tellerrand“ hinaus zu werfen um neue Synergien und Anwendungsfelder für eigene Projekte und Entwicklungen zu erschließen. „Die bei unseren Themenabenden durchgehend recht hohen Teilnehmerzahlen bestätigen uns in unseren Aktivitäten. Sehr wichtig ist für uns aber auch das Feedback aller Teilnehmer über entstandene, neue Vernetzungen. Oft entstehen durch diese Synergien völlig neue Ideen- und Lösungsansätze.“, zieht Dr.-Ing. Harald Cremer als positives Resümee zum NMWP Networking-Event.

Bildunterschrift: Die Gastgeber des Abends: Prof. Dr.-Ing. Stefan Reh vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Dr.-Ing. Harald Cremer vom Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW (NMWP.NRW).

Cluster NMWP.NRW

Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW handelt im öffentlichen Auftrag mit Sitz in Düsseldorf und entstand 2009 im Rahmen der Exzellenzinitiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Stärkung der Position NRWs in den Bereichen...more...