DeutschEnglish

NRW fördert das Innovations-Quartier „garage33“ der Universität Paderborn mit 750.000 Euro

© MWIDE NRW/R. Pfeil

Die „garage33“ der Universität Paderborn ist ein Freiraum, in dem sich Gründerinnen und Gründer treffen und gemeinsam mit Unternehmen an innovativen und zukunftsweisenden Geschäftsideen arbeiten können. Für das Teilprojekt „Formatentwicklung und Begleitforschung“ hat Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart einen Förderbescheid über 750.000 Euro an den Vizepräsidenten der Universität Paderborn, Prof. Dr. Rüdiger Kabst, übergeben.

Prof. Pinkwart: „Wir brauchen Orte wie die garage33, an denen Kreative und Mittelständler über den Tellerrand schauen, Ideen austauschen und disruptive Geschäftsmodelle entwickeln können. In einem solchen Klima können den Markt verändernde Innovationen entstehen, die den High-Tech- und Digitalstandort Paderborn weiter voran bringen.“

Mit dem Fördervorhaben soll ein Innovationsquartier erprobt und entwickelt werden, indem Unternehmen außerhalb ihres Betriebes mit branchenfremden Querdenkern zusammenarbeiten können. In einem Testumfeld soll ein Portfolio an Formaten entstehen, das Mittelständlern ermöglicht, in kurzen Abständen neue Produkte, Prozesse und Geschäftsideen zu entwickeln.

Der Innovationsfreiraum „garage33“ wurde im Mai 2017 eröffnet. Mit dem Projekt sollen am Standort Paderborn Digitalisierungs-Start-ups und Spin-offs entstehen sowie Arbeitsplätze bei Mittelständlern und in Start-ups. Projektträger ist das Technologietransfer- und Existenzgründungs-Centers (TecUP) der Uni Paderborn.

Cluster NMWP.NRW

Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW handelt im öffentlichen Auftrag mit Sitz in Düsseldorf und entstand 2009 im Rahmen der Exzellenzinitiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Stärkung der Position NRWs in den Bereichen...more...