DeutschEnglish

BMBF vermittelt bundesweit Ferienpraktika im Bereich Nano- und Werkstofftechnologie

Teilnehmerinnen der Ferienpraktika 2015 in einem Labor zur Untersuchung von Polymermembranen. © Kerstin Wustrack, IPF Dresden

  • -Karlsruher Institut für Technologie 
  • -Leibniz-Institut für Katalyse Rostock
  •  Leibniz-Institut für Neue Materialien Saarbrücken 
  • -Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden

Wozu brauchen wir Materialforschung?

Neue Materialien und Werkstoffe sind Innovationstreiber für viele Industriebereiche und bieten Lösungen für zentrale Zukunftsfragen, wie den Klima- und Umweltschutz, die nachhaltige Wasser- und Energieversorgung einer wachsenden Weltbevölkerung oder den Kampf gegen Volkskrankheiten. Schon heute wird die Strukturierung von Materialien dazu genutzt, Krebszellen gezielt zu bekämpfen, Trinkwasser aufzubereiten, Kleidungsstücke schmutzabweisend zu beschichten oder Autolacke kratzfester zu machen. Durch neuartige kohlenstoffbasierte Werkstoffe, wie zum Beispiel Carbon oder Graphen, werden Autos und Flugzeuge leichter, Windräder und Brücken stabiler, Solarzellen und Energiespeicher effizienter. Zwei Drittel aller technologischen Innovationen haben mit den Eigenschaften von Werkstoffen zu tun. Die Materialforschung und Werkstofftechnik bietet ein breites Spektrum an interessanten und attraktiven Berufsmöglichkeiten sowie Karrierechancen für junge Menschen in unterschiedlichsten Branchen.

Cluster NMWP.NRW

Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW handelt im öffentlichen Auftrag mit Sitz in Düsseldorf und entstand 2009 im Rahmen der Exzellenzinitiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Stärkung der Position NRWs in den Bereichen...more...